Suchmaschinenoptimierung für Magento: Optimierung der Inhalte

Im zweiten Teil der Artikelserie zum Thema «Suchmaschinenoptimierung für Magento» geht es um die spezifische Optimierung der wichtigsten Inhaltsseiten Ihres Onlineshops. Im ersten Teil ging es um die Vorbereitung sowie die Grundkonfiguration für die Suchmaschinenoptimierung. Falls Sie den ersten Teil noch nicht gelesen haben finden Sie diesen hier: Suchmaschinenoptimierung für Magento.

Zweifellos der wichtigste Teil Ihres Onlineshops sind die Produkt- und Kategorienseiten. Aus diesem Grund konzentrieren sich die Tipps und Anleitungen in diesem Artikel primär auf diesen Bereich Ihres Onlineshops. Erst wenn sichergestellt ist dass sowohl Ihre Produkte als auch Kategorien optimal für die Suchmaschinen optimiert sind lohnt sich eine weitere Optimierung der restlichen Inhalte (welche in einem separaten Artikel erklärt wird).

Beseitigen von HTML- und CSS-Fehlern auf den Produktseiten

So sollte es idealerweise aussehen: Der Validator hat keinen Fehler gefunden.

So sollte es idealerweise aussehen: Der Validator hat keinen Fehler gefunden.

Als erstes sollten Sie sicher stellen dass Ihre Templates so wenige HTML- und CSS-Fehler wie möglich beinhalten. Um dies zu prüfen stellt das W3C ein Tool zur Verfügung welches einzelne Webseiten prüfen kann: W3C Markup Validation Service. Öffnen Sie diese Webseite und geben Sie eine URL eines Ihrer Produkte an (welches spielt keine Rolle, da für alle Produkt dasselbe Template verwendet wird). Nun sehen Sie eine Auflistung der Fehler auf der angegebenen Seite.

Prüfen Sie die aufgelisteten Fehler und korrigieren Sie diese direkt in Ihrem Templates. Es gilt hier anzumerken dass es nicht immer möglich ist jeden Fehler zu beseitigen. Gewisse Funktionen von Magento oder dessen Erweiterungen sind nicht möglich ohne dass irgendwelche Fehler im Quelltext entstehen. Konsultieren Sie im Zweifelsfall einen Experten zur Abwägung des Fehlers. Das wichtigste ist dass Ihr Onlineshop in sämtlichen Browsern korrekt angezeigt wird. Es ist durchaus möglich einige Fehler im Quelltext zu haben ohne dass diese die Anzeige des Shops selber beeinträchtigen.

Korrekter struktureller Aufbau Ihrer Seiten

Eine korrekte Hierarchie der Titel erleichtert die Indexierung Ihrer Webseite.

Eine korrekte Hierarchie der Titel erleichtert die Indexierung Ihrer Webseite.

Es lohnt sich die HTML-Struktur der Kategorien- und Produktseiten zu kontrollieren. Werden die richtigen Tags verwendet? Sind die Titel hierarchisch aufgebaut? Eine korrekte Struktur erleichtert den Suchmaschinen die Indexierung Ihres Onlineshops und führt zu einer besseren Platzierung in den Suchresultaten.

(Meta-) Beschreibungen hinterlegen

Google verwendet die Meta-Beschreibung unter anderem auf der Suchresultatsseite.

Google verwendet die Meta-Beschreibung unter anderem auf der Suchresultatsseite.

Sie sollten sicherstellen dass für jedes Ihrer Produkte eine einmalige und aussagekräftige Beschreibung hinterlegt wurde. Hier lohnt es sich zu überlegen mit welchen Keywords ein Produkt am ehesten gefunden werden könnte. Verwenden Sie diese Keywords unbedingt in Ihren Beschreibungen.

Neben der normalen Produktbeschreibung sollten Sie auch eine «Meta-Beschreibung» hinterlegen. Diese Beschreibung wird von den Suchmaschinen verwendet und auf der Suchresultatsseite angezeigt. Ausserdem haben die darin verwendeten Keywords wiederum einen Einfluss auf die Platzierung Ihrer Seite in den Suchresultaten. Achten Sie darauf dass Ihre Meta-Beschreibungen nicht länger als 155 Zeichen sind, da diese ansonsten abgeschnitten werden.

Um eine Meta-Beschreibung zu hinterlegen öffnen Sie Ihr Magento Admin Panel und navigieren Sie zu Katalog Produkte. Wählen Sie nun ein Produkt aus und wechseln Sie auf den «Meta Information» Tab. Geben Sie dort unter «Meta Beschreibung» Ihre Beschreibung ein.

Auch für die Kategorien sollten Sie eine Meta-Beschreibung hinterlegen. Öffnen Sie dazu eine Kategorie unter Katalog Kategorien verwalten und geben Sie wiederum im Feld «Meta Beschreibung» eine Beschreibung ein.

Grundsätzlich gilt es bei den Beschreibungen den Kosten-Nutzen-Faktor abzuschätzen. Unter Umständen ist es nicht möglich für jedes Produkt und jede Kategorie eine individuelle Beschreibung zu hinterlegen. Für diesen Fall können Sie ein Standardbeschreibung hinterlegen.

Standardbeschreibungen hinterlegen

Die Standardbeschreibung wird verwendet wenn bei einem Produkt oder eine Kategorie keine Beschreibung hinterlegt wurde.

Die Standardbeschreibung wird verwendet wenn bei einem Produkt oder eine Kategorie keine Beschreibung hinterlegt wurde.

Ab einem gewissen Umfang Ihres Produktkatalogs ist es nicht mehr möglich für jedes Produkt und jede Kategorie eine separate Meta-Beschreibung zu hinterlegen. Aus diesem Grund kann eine Standard-Beschreibung definiert werden welche in diesem Fall verwendet wird. Um die Standardbeschreibung festzulegen wechseln Sie im Admin Panel zu System Konfiguration Design. Und füllen Sie das «Standardbeschreibung»-Feld aus.

Optimierung der Produkt-URLs

Es ist ratsam die Produkt-URLs so einzustellen dass diese keine Kategoriennamen enthalten. Eine URL mit Kategorie würde etwa so aussehen: http://example.com/kleidung/herren/hemden/hemd-xy, und eine URL ohne Kategorie wäre etwas kürzer: http://example.com/hemd-xy. Dies hat einerseits den Vorteil einer kürzeren URL, andererseits beugt es Probleme mit so genanntem «Duplicate Content» vor. Suchmaschinen bewerten es nämlich negativ wenn dieselben Inhalte unter zwei verschiedenen URLs erreichbar sind. Bei Produkte welche mehreren Kategorien zugeordnet sind droht diese Gefahr, da beispielswiese des Produkt «Hemd XY» auch unter folgender URL erreichbar wäre: http://example.com/ausverkauf/hemd-xy.

Um dieses Problem zu vermeiden entfernen Sie die Hinweise auf die Kategorie in den Produkt-URLs indem Sie im Admin Panel zu System Konfiguration Katalog Suchmaschinen Optimierung wechseln und die Option «Kategoriepfad für Artikel URLs verwenden» auf «Nein» setzen.

«Cannonical URLs» aktivieren

Die Funktion der «Cannonical URLs» teilt den Suchmaschinen für jedes Produkt und jede Kategorie eine explizite URL mit und beugt damit dem eben erwähnten Problem des «Duplicate Content» vor. Um diese Funktion zu aktivieren wechseln Sie wiederum zu System Konfiguration Katalog Suchmaschinen Optimierung und setzen Sie die Optionen «Verwende Canonical Link Meta Tag für Kategorien» als auch «verwende Canonical Link Meta Tag für Artikel» auf «Ja».

Tatsächlich ist jede Kategorie im Onlineshop über mehrere URLs erreichbar, zum Beispiel http://example.com/kleidung?p=2 für Seite 2. Nun wird sichergestellt dass die Suchmaschinen nur die «Hauptseite» einer Kategorie indexiert, nämlich http://example.com/kleidung.

Alternativen Text für Produktbilder hinterlegen

Aussagekräftige Alternativtexte für Ihre Produktbilder.

Aussagekräftige Alternativtexte für Ihre Produktbilder.

Grundsätzlich sollte für jedes Bild im Internet ein alternativer Text hinterlegt werden. Dieser Text wird einerseits verwendet falls ein Bild nicht geladen werden kann, andererseits auch für blinde Personen sowie für die Indexierung in den Suchmaschinen. Dieser Text sollte möglichst aussagekräftig das Bild selber beschreiben. Auch hier ist es ratsam die im Voraus definierten Keywords zu verwenden.

Hier gilt es aber wiederum das Kosten/Nutzen-Verhältnis abzuschätzen. Wenn kein Alternativtext für ein Produktbild hinterlegt wird wird der Name des Produkts hinterlegt, was eigentlich auch in Ordnung ist. Es lohnt es sich daher nur bei den populärsten (und am häufigsten via Suchmaschinen gefundenen) Produkten diesen Text zu optimieren.

Ausverkaufte Produkte nicht deaktivieren sondern nur verstecken

Standardmässig zeigt Magento ausverkaufte Produkte nicht mehr an. Dies ist aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung aber nicht unbedingt ratsam, da sämtliche Suchresultate für dieses Produkt dann gelöscht werden. Vielmehr sollte das ausverkaufte Produkt weiterhin erscheinen, aber natürlich mit dem Zusatz dass dieses Produkt momentan ausverkauft sei. Sobald dann wieder ein Lagerbestand vorhanden ist kann dieser Hinweis entfernt werden und das Produkt wieder verkauft werden.

Um diese Änderung umzusetzen melden Sie sich im Magento Admin Panel an und wechseln Sie zu System Konfiguration Lagerverwaltung. Setzen Sie die Option «Produkte die nicht auf Lager sind anzeigen» auf «Ja».

Wünschen Sie weitere Informationen?

Natürlich gibt es unzählige weitere Massnahmen wie Sie Ihren Onlineshop für die Suchmaschinen optimieren können. Gerne stehen wir dazu zur Verfügung. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf und wir zeigen Ihnen was alles möglich ist.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie übrigens im ersten Teil der Artikelserie zum Thema «Suchmaschinenoptimierung für Magento». Der dritte Artikel präsentiert zusätzliche Optimierungsmassnahme welche Sie für Ihren Onlineshop ergreifen können: «Suchmaschinenoptimierung für Magento: Optimierung der Inhalte».

Weitere interessante Artikel:

Zur Blog-Übersicht